9. Internationales Diplomanden- und Doktorandenkolloquium

 Aktuelle Projekte zur Geschichte und Gegenwart des Donau-Karpatenraumes

 

Veranstalter:

Akademie Mitteleuropa Bad Kissingen

Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS)

Siebenbürgen-Institut an der Universität Heidelberg (SI)

Ungarisches Institut im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (UIM)

Gefördert durch das Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

über das Haus des Deutschen Ostens München, 

Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS)

Landshuter Straße 4, 93047 Regensburg, III. OG, Raum 319

Montag-Mittwoch, 9. bis 11. November 2009

 

Aussschreibung als PDF

 

P R O G R A M M

Montag, 9. November 2009

19:00 Uhr Begrüßung und Empfang durch die Veranstalter (WiOS, I. OG in den Räumen des Ungarischen Institutes)

Dienstag, 10. November 2009

I. GESCHICHTE DES MITTELALTERS UND DER FRÜHEN NEUZEIT

Sitzungsleitung: Dr. Juliane Brandt (IKGS) und Dr. Gerald Volkmer (IKGS)

9:00 Uhr Einführung

9:20 Uhr Buda feriata: Feste und Prozessionen in der spätmittelalterlichen Hauptstadt Ungarns
Goda, Károly (Institut für vergleichende Stadtgeschichte, Universität Münster)

9:40 Uhr Die Woiwodschaft Siebenbürgen und die Donaufürstentümer in der osmanischen Gefahr (1389–1526/1541)
Beham, Markus (Institut für Osteuropäische Geschichte, Universität Wien)

10:00 Uhr The Genesis of an ottoman military institution. From gazi to akinci: A case study
Gheorghe, Adrian (Institut für den Nahen und Mittleren Osten, LMU München)

10:20 Uhr Diskussion

10:40 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Zur Strafgerichtsbarkeit in den siebenbürgischen Städten des 16. Jahrhunderts
Derzsi, Julia (Historische Fakultät, Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu)

11:20 Uhr Die Beziehung zwischen fürstlicher Macht und autonomer Gemeinde der Stadt Kronstadt unter der Regierung von Gábor Bethlen
Cziraki, Zsuzsanna (Historische Fakultät, Universität Szeged)

11:40 Uhr Polen und das östliche Königreich Ungarn/Siebenbürgen (1541–1571)
Brzezinski, Szymon (Historische Fakultät, Universität Warschau)

12:00 Uhr Diskussion

12:30 Uhr Mittagspause

II. LITERATURWISSENSCHAFT

Sitzungsleitung: Prof. h. c. Dr. Stefan Sienerth (IKGS)

14.00 Uhr Der Beitrag deutscher Aufklärungsgedanken zur Entstehung sowie zum Aufblühen nationaler Kultur und Literatur im Königreich Ungarn anhand der ersten ungarischsprachigen Zeitung, erschienen 1780
Kurko, Kinga (FB Neuere deutsche Literatur, LMU München)

14:20 Uhr Der Kronstädter Schriftstellerprozess 1959 im historischen Kontext
Simonis, Roland (Institut für Ost- und Südosteuropäische Geschichte, LMU München)

14:40 Uhr Interethnische Beziehungen und imaginäre Bilder vom Anderen in Werken der deutschsprachigen bzw. ungarischsprachigen Literatur in Rumänien im Vergleich
Petzoldt, Silvia (FB Südosteuropastudien, Friedrich-Schiller-Universität Jena)

15:00 Uhr Der Künstler und der Diktator als Teilaspekte des Clown-Motivs: Opposition als Methode zur Identitätssuche bei Norman Manea
Buzdugan, Alice (Ost-West-Studien, Universität Regensburg)

15:20 Uhr Diskussion

15:40 Uhr Kaffeepause

III. KIRCHENGESCHICHTE

Sitzungsleitung: Dr. Ulrich A. Wien (Universität Koblenz-Landau)

16:00 Uhr Religionsfreiheit in Ungarn – verfassungsgeschichtliche und religionspolitische Entwicklungen im 20. Jahrhundert am Beispiel kleiner Religionsgemeinschaften
Dirksen, Annegret (FB Sozial- und Geisteswissenschaften, Fernuniversität Hagen)

16:20 Uhr Im Spannungsfeld von Identitätsbewahrung, Identitätsfindung und deutsch-völkischer ‚Erneuerung‘. Die Lage in den siebenbürgisch-sächsischen evangelischen Kirchengemeinden, Körperschaften und kirchennahen Vereinen auf Kronstädter Stadtgebiet 1932-1944
Arion, Dionisie (Theologische Fakultät, HU Berlin)

16:40 Uhr Die Bedeutung der „Heimatkirche" in der Identitätsbildung der Siebenbürger Sachsen in postkommunistischer Zeit
Froriep, Lida (FB Religionswissenschaft, Universität Hannover)

17:00 Uhr Diskussion

17:20 Uhr Buchvorstellungen

Mittwoch, 11. November 2009

IV. NEUERE GESCHICHTE UND ZEITGESCHICHTE

Sitzungsleitung: Dr. habil. Zsolt K. Lengyel (UIM) und Dr. des. Annemarie Weber (SI)

9:00 Uhr Genese und Zirkulation der Dracula-Mythen: Europäische Erinnerungskultur und Mythologie vom Bosporus bis Novgorod, vom Spätmittelalter bis zur Postmoderne
Weber, Albert (Institut für Ost- und Südosteuropäische Geschichte, LMU München)

9:20 Uhr Celebration & Conflict: The Germans and the Millennial Celebrations in Hungary
Varga-Kuna, Balint (Historisches Institut, ELTE Budapest)

9:40 Uhr Models of Hungarian Jewish Culture and the Impact of Historical Changes in the 1930s and early 1940s – An Analysis of the Journal Libanon
Laczo, Ferenc (Fakultät für Geschichte, CEU Budapest)

10:00 Uhr Altes Europa – Neues Europa. „Europäizität" und die Konstruktion nationaler Identitäten in Ungarn und Jugoslawien 1920–1944
Müller, Nils (FB Osteuropäische Geschichte, FU Berlin)

10:20 Uhr Diskussion

10:40 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Roma in Rumänien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Identität und Alterität
Matei, Petre (Fakultät für Geschichte, Universität Bukarest)

11:20 Uhr Studenten aus Rumänien im Dritten Reich 1933-1945
Nastasa, Irina (Fakultät für Geschichte, Babeş-Bolyai-Universität Klausenburg/Cluj)

11:40 Uhr The Image of the German Minority within Romanian Society after 1989
Cercel, Cristian (Fakultät für Politikwissenschaft, Universität Durham)

12:00 Uhr Diskussion

12:30 Uhr Mittagspause

V. POLITIKWISSENSCHAFT UND GEOGRAPHIE

Sitzungsleitung: Dr. Ralf T. Göllner (UIM)

14:00 Uhr 1989 – Die rumänische Revolution und die Siebenbürger Sachsen: Zur Krise individueller Erinnerung und kollektiven Gedächtnisses. Eine empirische Forschung aus biographischer Perspektive
Mönninghoff, Friederike (FB Kulturwissenschaft, Universität Bremen)

14:20 Uhr Umlandprozesse: Bevölkerungssuburbanisierung und Migrationen am Beispiel siebenbürgischer Städte
Bagoly-Simo, Peter (Lehrstuhl für Geographie Osteuropas, Universität Tübingen)

14:40 Uhr Die institutionellen Bedingungen funktionierender regionaler Autonomien – Südtirol und Vojvodina im Vergleich
Kiss, Gergely (FB Minderheitenpolitik, Universität Szeged)

15:00 Uhr Die Rolle des ethnischen Kulturerbes in Südwestungarn am Beispiel des Weintourismus
Spiegler, Patricia (FB Geowissenschaften, Universität Fünfkirchen/Pécs)

15:20 Uhr Diskussion

15:40 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

16:00 Uhr Ende des Kolloquiums

Organisatorische Hinweise

1. Der Tagungsort ist zu Fuß in ca. 5 Minuten vom Regensburger Hauptbahnhof zu erreichen (siehe auch: http://www.wios-regensburg.de/kontakt.html). Parkplätze stehen nicht zur Verfügung.

2. Fahrt- und Übernachtungskosten können nur für Referentinnen und Referenten erstattet werden. Hinweise für das Mittag- und Abendessen werden zu Veranstaltungsbeginn gegeben. Die Pausenbewirtungen sind unentgeltlich. Die Teilnehmerbeiträge werden vor Ort eingesammelt. Für Personen- und Sachschäden bei der An- und Abreise sowie während der Tagung übernehmen die Veranstalter keinerlei Haftung.

3. Rückfragen bitte an: Ungarisches Institut im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg,  Landshuter Straße 4,  93047 Regensburg, Telefon: +49-941-943-5440, Telefax: +49-941-943-5441, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!